Wald mit allen Sinnen erleben – auf der Landesgartenschau Burg 2018

13. September 2017

News

Kooperationspartner Forst stellen ihr Ausstellungskonzept vor

Hintere Reihe: Rainer Aumann (Leiter Bundesforstbetrieb Nördliches Sachsen-Anhalt), Jörg Borchardt (Betriebsleiter Landeszentrum Wald), Reinhold Sabsch (Leiter Forstliches Bildungszentrum, Landeszentrum Wald), Dirk Seyfarth (Stellv. Leiter Forstbetrieb Altmark) Vordere Reihe: Sonnhild Noack (Geschäftsführerin der Landesgartenschau Burg 2018 GmbH), Waldkönigin Maria Dolge, Erhard Skupch (Geschäftsführer der Landesgartenschau Burg 2018 GmbH)

Am Dienstag, 12. September 2017, stellten Vertreter der Arbeitsgemeinschaft Forst ihr Konzept und ihre Projekte zum Thema „Erlebnis Wald“ während der Landesgartenschau Burg 2018 vor. In der Arbeitsgemeinschaft sind der Bundesforstbetrieb Nördliches Sachsen-Anhalt, das Landeszentrum Wald, der Forstbetrieb Altmark sowie das Forstliche Bildungszentrum.

„Ein solches gemeinschaftliches Auftreten von Bundes- und Landesforst hat es bisher auf keiner Gartenschau in Sachsen-Anhalt gegeben. Umso mehr freuen wir uns, dass wir die ersten sind, die einen solchen Ausstellungshöhepunkt präsentieren können“, empfängt Sonnhild Noack, Geschäftsführerin der Landesgartenschau Burg 2018, die Gäste.

Zustimmende Worte kommen auch von der Arbeitsgruppe. Reinhold Sabsch, Leiter Forstliches Bildungszentrum sagt: „Mit dem Thema Gartenschau sind wir bei allen Einrichtungen auf offene Ohren gestoßen. Wir haben gemeinsam überlegt, Ideen entwickelt und zusammengefügt. Was wir seit den letzten Monaten vorbereitet haben, kann sich sehen lassen.“

Die ersten Ergebnisse ließen sich bereits heute sehen. Der Grundaufbau der Fläche erfolgte bereits von Juni bis August 2017. Große Holzstämme und Bohlen wurden angeliefert und auf der Fläche verteilt. Die Burger „Waldbühne“, ein Bühnenpodest aus Holz, ähnlich einem Amphitheater, steht bereits. „Wir wollten Ambiente schaffen. Mit der Bühne und den Sitzmöbeln können viele Veranstaltungen und Aktionen zu den Themen Wald und Tiere stattfinden. Außerdem sieht unser Konzept drei Eventzonen vor. Verschiedene Stationen, also Flächen auf der Ausstellungsfläche, stellen die Entwicklung des Waldes – vom Samen zum Baum, vom Baum zum Brett – vor. Auf einem Barfußpfad können Besucher unterschiedliche Materialien erfühlen“, erläutert Dirk Seyfarth das Ausstellungskonzept.

Das Thema Walderlebnis und -Pädagogik steht auch beim Tag des Waldes 2018 im Mittelpunkt. Die Landesgartenschau ist der ideale Partner für diesen Tag, er wird in 2018 viele Kinder und Erwachsene begeistern.

Fertiggestellt wird der Beitrag im März und April 2018, um pünktlich zur Eröffnung der Landesgartenschau fertig zu sein.