Täglich von 9.00 bis 19.00 Uhr geöffnet.
Zum Parkplatz: Blumenthaler Straße in 39288 Burg

Unterwegs mit der LAGA-Bahn

Wegebahn verbindet die Gartenschauflächen

Die Geländeteile der Landesgartenschau werden durch eine Wegebahn miteinander verbunden. Damit wird der Besuch aller Ausstellungsbereiche auch für Gäste ermöglicht, die die Wegstrecke nicht komplett zu Fuß zurücklegen können oder wollen.

Von 10 bis 17 Uhr werden parallel zwei Bahnen im Linienverkehr durch Burg fahren. Der etwa vier Kilometer lange Rundweg wird fünf Haltestellen haben: Am Bahnhof, am Weinberg, am Flickschupark, am Markt und am Magdalenenplatz. Vom 28. April 2018 bis 24. Juni 2018, wenn sich der City Skyliner auf dem Gummersbacher Platz befindet, wird es auf der Hintour zusätzlich einen Stopp am Gummersbacher Platz und auf der Rücktour am westlichen Rand der Schartauer Straße geben.

Die beiden Wegebahnen werden jeweils aus einer Zugmaschine und drei Anhängern bestehen. In dieser Konstellation finden über 100 Personen Platz. Außerdem wird es barrierefreie Rollstuhlplätze geben und auch der Transport von Gehhilfen, Rollatoren, Kinderwagen und zusammenklappbaren Rollstühlen wird möglich sein. Informationen rund um die Stadt Burg und die Gartenschau werden mittels einer Audioanlage zur Verfügung gestellt.

Betrieben wird die Bahn von der Firma GeckoBahn. Fahrkarten, die jeweils einen Tag lang gültig sind, können an allen LAGA-Kassen erworben werden. Im Vorverkauf sind die Karten in der Tourist-Information Burg sowie im Online-Shop der Landesgartenschau Burg 2018 erhältlich. Die Preise können Sie HIER einsehen.

Die Wegebahn wird von der Firma GeckoBahn betrieben.

Fahrplan und Tarife

 

Änderungen:

Tickets können ab sofort nur noch an allen LAGA-Kassen und nicht mehr in der Bahn selbst erworben werden (Ausnahme Innenstadt).

Jeden Samstag und Sonntag:

  • Verlängerte Fahrzeit bis 18.00 Uhr
  • Halltestelle "Markt" in der Innenstadt entfällt