Täglich von 9.00 bis 19.00 Uhr geöffnet.
Zum Parkplatz: Blumenthaler Straße in 39288 Burg

Das Jerichower Land

Leben im Einklang mit der Natur

 

Der Landkreis Jerichower Land liegt im Herzen von Deutschland und bietet mit seinen kulturhistorischen Schätzen und seiner Naturverbundenheit ideale Voraussetzungen für Erholungssuchende von Nah und Fern. Ein Besuch der Landesgartenschau 2018 lässt sich wunderbar mit den vielfältigen Freizeitangeboten der Region verbinden.

TOP 5 Sehenswürdigkeiten

 

Hohenwarthe mit imposantem Wasserstraßenkreuz (14 km)
Mit einer Gesamtlänge von 5 km verbindet das Wasserstraßenkreuz mit seiner Kanalbrücke und der Doppelsparschleuse Hohenwarthe den Mittellandkanal und den Elbe-Havel-Kanal ohne den Umweg über die Elbe. Herzstück ist mit 918 m Europas längte Trogbrücke, welche 16 m über die Elbe führt. Viele verschiedene Schleusenanlangen verbinden diese Wasserwege und bei einer Führung lässt sich das technische Meisterwerk am besten erkunden.

Auf dem Weinberg von Hohenwarthe befindet sich eine Bockwindmühle und so lädt die hübsche Ortschaft für einen entspannten Spaziergang mit Aussichtspunkt über die Elbe und Gastronomieeinrichtungen ein.

Loburg mit Storchenhof, Burg Loburg und Eisenbahnmuseum (29 km)
Hauptziel des 1979 gegründeten Storchenhofes ist die Erforschung und der Erhalt von Weißstörchen und deren Lebensräumen. Erfahren Sie in Führungen Wissenswertes zu Verhalt, Flugroute, Rastplätzen, Überwinterung, Pflege sowie der Wiederauswilderung des „Adebar“.

Die Burganlage von Loburg mit begehbarem Turm und umfangreicher Ausstellung öffnet für Gäste während der LAGA immer am ersten Wochenende im Monat, von 11-17 Uhr, oder nach Vereinbarung unter 039245 3886 oder 0171 5482156.

Eine vereinbarte Führung in der Kirche St. Laurentius unter 039245 2345, eine Stärkung im Barbycafé, ein Besuch der Brennereimannufaktur oder ein Spaziergang um die Kirchruine und den historischen Eisenbahnfahrzeuge runden den Aufenthalt in Loburg ab.

Gommern mit Wasserburg und Gesteinsgarten (29 km)
Lassen Sie sich vom Charme der über 1.000-jährigen Wasserburg verzaubern und erleben Sie Eleganz und Historie. Führungen informieren über die Burg und ihre hauseigene Brauerei. Nutzen Sie das stilvolle Ambiente für Übernachtungen, einen Restaurantbesuch, Hochzeiten, Familienfeiern oder Tagungen.

Europas größter Gesteinsgarten lädt mit 240 Exponaten unter freiem Himmel zu einem interessanten Spaziergang am Steinbruchsee „Kulk“ mit einer einzigartigen Wanderdüne ein. Spazieren Sie auch durch den harmonisch angelegten Heidegarten oder erklimmen Sie den Aussichtsturm, um eine schöne Aussicht über Gommern genießen zu können.

Verschiedene Radtouren in der Umgebung sorgen für zusätzliche Abwechslung, wobei Ihnen die Stadtinformation Gommern gern weitere Auskünfte gibt.

Schloss Leitzkau (30 km)
Zahlreiche architektonische Besonderheiten machen das 900-jährige Schloss zu einem der interessantesten Objekte an der „Straße der Romanik“. Eine Dauerausstellung sowie Töpfer- und Adventsmärkte laden zu einem Besuch ein. Interessante Führungen werden von März bis Oktober vom Förderkreis immer samstags und sonntags, um 14 Uhr, oder nach Voranmeldung angeboten.

Kloster Jerichow (42 km)
Das im 12. Jahrhundert erbaute Kloster zählt zu den schönsten und größten Sakralbauten aus Backstein in Deutschland. Geist, Geschichte und Kunst vereinen sich in diesem imposanten Bau mit Klostergarten und Brennerei zu einer einmaligen Atmosphäre. Zahlreiche Veranstaltungen finden hier statt und den Namensgeber des Landkreises sollte man unbedingt gesehen haben.

Weitere Ausflugstipps im Jerichower Land

 

Naherholungsgebiet "Niegripper See" (4 km)
An heißen Sommertagen lädt das kühle Nass des benachbarten Niegripper Sees zu einer Erfrischung ein oder bietet auch die Möglichkeit, zu zelten. Im bereits hier angrenzenden Schutzgebiet „Külzauer Forst“ können ab Detershagen Wander- und Radtouren unternommen werden.

Naturschutzgebiet Bürgerholz (9 km)
Das schöne und nahegelegene Waldgebiet bietet sich für Ausflüge in die Natur oder geführte Exkursionen an. Für sportlich Interessierte gibt es einen Natur- und Trimm-Dich-Pfad am Pfad des um 1850 erbauten Forsthauses. Das Naturschutzgebiet ist auch Brutrevier für Kraniche und Schwarzstörche.

Naherholungsgebiet "Parchauer See" (9 km)
Nahe der Elbe und nördlich von Burg kann ein weiterer Badesee mit Campingstelle besucht werden.

Landschaftsschutzgebiet „Külzauer Forst“ (9 km)
Im ausgedehnten Wald- und Wiesengebiet des Forstreviers Külzau befinden sich gut ausgebaute Wander- und Radwege. Als Ziel lässt sich die Quickbornquelle erkunden, sogar als 20 km lange Wanderung direkt von Burg.

Schloss und Parkanlage Pietzpuhl (9 km)
Die barocke Schlossanlage mit den beiden Kavaliershäusern als Kern der den Gutshof östlich und westlich begrenzenden Wirtschaftsgebäudelinien wurde am 18. April 1730 fertiggestellt. Seit Anfang 2004 ist es Gemeindehaus und Kulturzentrum für Veranstaltungen mannigfaltiger Art und beherbergt ein Trauzimmer für die Einheitsgemeinde.

Schloss Möckern (17 km)
Wechselvoll ist die Geschichte des Schlosses. Im 10. Jahrhundert als Wasserburg errichtet, folgten mehrere Umbauten bis hin zur heutigen Nutzung als Grundschule. Veranstaltungen, die „Heimatstube 1813“, der Schlosspark im Stile eines englischen Landschaftsgartens sowie die Stadtkirche „St. Laurentius“ machen einen Besuch in Möckern lohnenswert.

Hünengrab Körbelitz (20 km)
Ein Großstein-Hünengrab aus der Steinzeit, etwa einen Kilometer südöstlich des heutigen Körbelitz gelegen, beweist, dass die Gegend bereits vor 6.000 Jahren bewohnt war.

Schloss Zerben (21 km)
Begeben Sie sich auf die Spuren von Effi Briest. Geboren 1853 im Schloss Zerben an der Elbe, war Elisabeth von Ardenne das reale Vorbild für die berühmte Romanfigur in Theodor Fontanes gleichnamigen Roman. Noch heute erinnert das Schloss an Leben, Liebe und Leiden.

Erlebnisdorf Elbe-Parey (21 km)
Ob Familienfeiern, Traumhochzeiten, Heiraten auf dem Mühlenfloß, Floßtouren, Hotelzimmer am See, „schwimmende“ Apartments, Ferienhäuser, Biergarten, Fahrrad-, Tretboot-, Elektroroller-, Quad- und Kajakverleih, Erlebnisspielplatz oder einfach mal so entspannen – hier ist für jeden etwas dabei.

Wüstenjerichow mit Fischereibetrieb und Angelland Uwe Marx (23 km)
Der Fischereibetrieb Marx stellt eine Kombination aus Anglerparadies, Fischräucherei und Gaststättenbetrieb dar. Ein Abstecher lohnt für die ganze Familie, ob für fangfrischen Fisch zum Mitnehmen, zum Verzehr vor Ort oder um selbst die Angel in die Hand zu nehmen.

Straußenland und Nedlitzer Mumien (24 km)
Ein kleines Stück Afrika befindet sich mit dem Straußenland Nedlitz im Jerichower Land. Die 4 ha große Farm wurde mit viel Liebe zum Detail angelegt und der Tierbestand umfasst derzeit circa 80 Strauße in verschiedenen Altersgruppen. Ob eine Führung mit Fütterung, Besuch im Farmladen oder Café mit Spielplatz lohnt sich in jedem Fall.

Die Kirche St. Nikolaus Nedlitz ist nicht nur eine der ältesten Bruchsteinkirchen des Landes, sie birgt auch noch eine Attraktion: eine Grabanlage mit außerordentlich gut erhaltenen Mumien und kleiner Ausstellung dazu.

Kreismuseum Genthin (29 km)
Das Kreismuseum präsentiert mit über 25.000 Exponaten die Geschichte des Jerichower Landes von der Eiszeit bis zum 20. Jahrhundert. Zu bestaunen gibt es u.a. Skelettreste eiszeitlicher Tiere, historischer Waffen und Handwerksgeräte. Neben der Dauerausstellung finden regelmäßig Sonderausstellungen statt.

Naturpfad Bucher Brack zwischen Jerichow und Klietznick (33 km)
Eingebettet in eine faszinierende Auenlandschaft auf einer Fläche von über 1.000 ha liegt eines der großen Naturschutzgebiete des Landes Sachsen-Anhalt. Erleben Sie auf dem Naturpfad zwischen Jerichow und Klietznick und entlang den Flussarmen der Alten Elbe die Flora und Fauna dieses Vogelschutzreservates Bucher Brack.

Gommern Gesteinsgarten2 ©R Floum
Gommern Gesteinsgarten
Kloster Jerichow ©R Floum
Kloster Jerichow
Schloss Leitzkau © R Floum
Schloss Leitzkau
Schloss Moeckern © R Floum
Schloss Moeckern
Gommern Brauerei ©R_Floum
Gommern Brauerei
Kloster Jerichow2 ©R Floum
Kloster Jerichow
Loburg2 © R Floum
Loburg
Moeckern Museum © R Floum
Moeckern Museum
Schloss Gommern2 © R Floum
Schloss Gommern